Aktuelles

21. August. 2015

WM-Piloten bereit fürs 8-Stunden Rennen

Nach zwei gut verlaufenen Qualifyings am Donnerstag und Freitag wird es im morgigen 8-Stunden Rennen ernst für die Piloten. Man darf gespannt sein auf viel Action und rasante Geschwindigkeiten im einzigen Langstrecken-WM-Lauf in Deutschland.

Besonders für das Team Monster Energy Yamaha – YART der Formula EWC stehen die Karten gut. Der ehemalige MotoGP-Fahrer Broc Parkes führte mit seinen Team-Kollegen Ivan Silva und Sheridan Morai in beiden Qualifikationstrainings die Tabelle an und sicherte sich so die beste Startposition für das 8-Stunden-Rennen. Das flotte Trio erhofft sich morgen durch viele fehlerfreie Runden einen Aufstieg vom aktuell fünften Tabellenplatz in der Gesamtwertung.

Die zweite Startposition sicherte sich SRC Kawasaki mit Gregory Leblanc, Mathieu Lagrive und Fabien Foret vor dem amtierenden WM-Titelverteidiger Yamaha GMT94. Besonders Foret war extrem schnell unterwegs und erwartet aufgrund der sonnigen Wettervorhersagen für Samstag ein erfolgreiches Rennen.

Das größte Ziel von Yamaha GMT94 ist es, den hart erkämpften Titel des Champions nicht abgeben zu müssen. Mit dem zweiten Rang in der Meisterschaft und dem dritten Platz im Qualifying stehen ihre Chancen dabei gar nicht schlecht. „Selbstverständlich wollen wir gewinnen, aber auch die Konkurrenz ist nicht zu unterschätzen. Wir sind sehr gespannt auf das dritte von vier WM-Rennen und geben weiterhin alles“, so David Checa.

Team Völpker NRT48 by Schubert Motors auf der Superstock-Pole

Auch in der Superstock-Klasse ging es heiß her in den vergangenen Tagen. Als schnellstes Team dürfen morgen die Lokalmatadoren vom Team Völpker NRT48 by Schubert Motors an sechster Gesamtposition an den Start gehen. Während Team-Pilot Marco Nekvasil sich bereits in Le-Mans in die Kurven legte, ist es für seine Teamkollegen Stefan Kerschbaumer und Dominik Vincon morgen das erste Langstrecken-Rennen.

Den zweiten Startplatz der Superstock-Klasse sicherte sich das Junior Team LMS Suzuki. Bereits bei der 17. German Speedweek kamen sie 2014 als dritte ins Ziel. Diese Erfahrungen wollen sie beim morgigen Rennen in Oschersleben nutzen und erneut aufs Podest fahren.

Nach zwei spannenden Qualifyings sind nun die Startpositionen für das legendäre 8-Stunden-Rennen in Oschersleben festgelegt. Wer jedoch das Rennen für sich entscheiden kann, wird sich erst morgen zeigen. Nachdem es um 11:25 Uhr in die Startaufstellung geht, heißt es um Punkt 12:00 Uhr: Le-Mans-Start frei für die besten Langstrecken-Piloten der Welt!
Du befindest dich hier > Aktuelles