Aktuelles

25. August. 2016

Turbulenter erster Speedweek-Tag

Freud und Leid waren beim Yamaha Austria Racing Team heute nah beieinander. Bereits im freien Training am Vormittag stürzte MotoGP-Star Bradley Smith und musste mit Verdacht auf einen offenen Oberschenkelbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Glücklicherweise bestätigte sich diese Diagnose bei Röntgenuntersuchungen nicht - es handelte sich um eine tiefe Fleischwunde - immernoch schmerzhaft, aber dennoch scheinbar nicht genug, um den Briten endgültig auszuknocken. Teammanager Mandy Kainz sagte, dass erst noch entschieden werden müsste, ob Smith am Samstag an den Start gehen kann. Im nachmittäglichen Qualifying zeigten Smith' Teamkollegen dann eine starke Reaktion. Sowohl Marvin Fritz als auch Broc Parkes schraubten ordentlich am Gashahn und landeten mit ihren Zeiten weit vor der Konkurrenz. Für die provisorische Startaufstellung vor dem morgigen zweiten Qualifying-Durchgang bedeutet dies klar Startplatz eins. Im Durchschnitt waren die beiden bei ihren schnellsten Durchgängen fast eine Sekunde schneller als die amtierenden Weltmeister von Suzuki Endurance auf Rang zwei.

Auch für das heimische Team Völpker NRT48 verlief der erste Qualifying-Tag nicht gut. Zwar stand nach dem Qualifying der sechste Gesamtrang und damit die vorübergehende Pole in ihrer Klasse, allerdings stürzte Dominik Vincon. Mit Diagnose Oberschenkelbruch wird der Deutsche wohl nicht mehr ins Geschehen eingreifen können. Der ärgste Konkurrent um die Weltmeisterkrone in der Superstock-Wertung, 3Art Yam'Avenue, landete auf dem siebten Gesamtrang direkt hinter den Lokalmatadoren.

Im morgigen zweiten Qualifying werden dann erneut die schnellsten Runden aller Fahrer gewertet und ein Durchschnitt gebildet. Erst dann entscheidet sich, wer beim Samstagsrennen auf der Pole Position in den Le Mans Start geht.
Du befindest dich hier > Aktuelles