Aktuelles

29. Mai. 2018

Enges Weltmeisterschaftsrennen zur German Speedweek

Im Rahmen der German Speedweek wird vom 7. bis 10. Juni erneut der einzige deutsche Lauf zur FIM Langstrecken Weltmeisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen. Dabei trennt die punktbesten Teams aktuell nur ein Punkt in der Gesamtwertung.

Bei den bisherigen drei Saisonläufen in Le Castellet, Le Mans (beide Frankreich) und auf dem Slovakiaring (Slowakei) gab es drei unterschiedliche Sieger. Die amtierenden Weltmeister von GMT94 Yamaha standen genau wie F.C.C. TSR Honda und Yamaha Austria Racing einmal ganz oben auf dem Treppchen. In der Gesamtwertung führt das japanische Team F.C.C. TSR hauchdünn mit einem Punkt Vorsprung vor GMT94. Weitere 14 Punkte hinter den Zweitplatzierten lauern die Briten von Honda Endurance Racing auf ihre Chance. Das beste deutsche Team von Penz13.com konnte leider nach starken Auftritten in den ersten beiden Rennen schon zum Lauf in der Slowakei nicht mehr die finanziellen Mittel aufbringen und wird auch in Oschersleben nicht am Start sein.

Die deutschen Fahnen halten andere hoch - so schon traditionell die Lokalmatadore vom Völpker NRT48 Team. Die Mannschaft von Teamchef Ingo Nowaczyk setzt dabei neben dem Franzosen Kenny Foray und dem Österreicher Stefan Kerschbaumer auf die einzige Dame im Feld, Lucy Glöckner aus Zschopau. Diese wird das Wochenende zweigleisig fahren. Neben ihrem Einsatz beim 8-Stunden-Rennen wird sie auch in der IDM Superbike 1000 an den Start gehen, die am Samstag und Sonntag je ein Rennen fahren wird. Weitere deutsche Teams sind mit Arlows Racing, GERT56, Motobox Kremer, WSB Endurance sowie Hertrampf Racing für den WM-Lauf eingeschrieben.

Der bekannteste deutsche Pilot ist sicher Max Neukirchner. Er wird im Yamaha Austria Racing Team an den Start gehen und versuchen, den Schwung vom vergangenen Rennen am Slovakiaring mitzunehmen, als man den Sieg einfuhr. Neukirchner ist aber nicht der einzige Name, der Motorradfans geläufig sein sollte. Neben zahlreichen bekannten Namen aus den nationalen und internationalen Motorradserien werden unter anderem auch die ehemaligen MotoGP-Piloten Mike Di Meglio, Broc Parkes und Randy de Puniet an den Start gehen. Das 8-Stunden-Rennen beginnt am Samstag um 13 Uhr, von Donnerstag bis Sonntag ist Action auf der Rennstrecke garantiert, wenn nicht nur die Rahmenserien und WM-Trainings den Asphalt zum Glühen bringen werden, sondern auch neben der Strecke eine Menge für Groß und Klein geboten wird.

Tickets für alle vier Tage gibt es für 38,50 Euro im Vorverkauf. Weitere Informationen gibt es unter www.german-speedweek.de.
Du befindest dich hier > Aktuelles