Aktuelles

22. August. 2015

Amtierender Weltmeister siegt beim 8-Stunden-Klassiker

Das Team GMT94 Yamaha ist Sieger des diesjährigen 8-Stunden-Rennens zur FIM Langstrecken-Weltmeisterschaft. Nach insgesamt 312 Runden hatten sie rund 20 Sekunden Vorsprung auf die aktuellen Tabellenführer der WM, das Suzuki Endurance Racing Team.

Da sowohl SRC Kawasaki als auch das Bolliger Team aus der Schweiz mit Problemen zu kämpfen hatten, sind die amtierenden Weltmeister David Checa, Kenny Forais und Mathieu Gines auf ihrer Yamaha nun Zweiter der WM-Wertung. Dritter wurde das Team von Monster Energy Yamaha Austria mit Broc Parkes, Ivan Silva und Sheridan Morais. Auf dem vierten Gesamtrang folgte das beste Team der Superstock Wertung, das Junior Team LMS Suzuki.

In dieser Kategorie wollten auch die Lokalmatadore vom Völpker Team NRT48 by Schubert Motors vorn mitmischen. Nachdem es im Qualifying zur Klassen-Pole gereicht hatte, kam nach einem starken Rennen allerdings der herbe Dämpfer nach sechseinhalb Stunden. Marko Nekvasil stürzte und es dauerte lange, bis das arg lädierte Motorrad wieder repariert werden konnte.

In der Open-Klasse siegte das Team von Aprilia Grebenstein vor RS Speedbikes und MSD-Steeldesign.

Am morgigen Sonntag steht unter anderem der zweite und finale Lauf der Seitenwagen Weltmeisterschaft auf dem Programm.

Du befindest dich hier > Aktuelles